15.17. Die Luke

15.17.1. Die Abnahme des Paneels der Luke
15.17.2. Die Anlage des Paneels der Luke
15.17.3. Die Regulierung des Deckels der Luke nach der Höhe
15.17.4. Die Regulierung des Mechanismus des Antriebes des Taus und der Parallelität des Deckels der Luke
15.17.5. Die Regulierung der geschlossenen Lage der Luke
15.17.6. Die Dränageausrüstung der Luke
15.17.7. Die Handeröffnung und die Schließung der Luke 




Die Abb. 15.70. Die Luke und seine Elemente: 1 – uplotnitel des Deckels; 2 – das Hebeskelett des Deckels; 3 – die Schraube; 4 – das Skelett für die horizontale Absetzung des Deckels der Luke; 5 – der Rahmen der Öffnung der Luke in der Gebühr; 6 – der Dränageschlauch; 7 – die verborgenen Schrauben der Befestigung; 8 – der Mechanismus des Antriebes des Taus; 9, 16 – der spannkräftige Ring; 10 – die Feder des Aufzugs/Begrenzers; 11 – der Aufzug/Begrenzer; 12 – die Regelungsscheibe; 13 – die Schraube mit inner 6-grannymi schlizami; 14 – der Hebel des Riegels; 15 – die Feder


Für den Zugang auf den Mechanismus des Antriebes der Luke zwecks der Reparatur oder der Regulierung muss man das äusserliche Paneel abnehmen und, zur Seite das Hebeskelett 2 (die Abb. 15.70) des Deckels und das Skelett 4 für die horizontale Absetzung schieben. Die 5 Öffnungen der Luke wie des einheitlichen Knotens gehen in den Bestand des Rahmens die Schienen, richtend des Taus und die Taus ein. Um den Rahmen der Luke ersetzen muss man die Lasche seitens des Salons und zelnolitoj den Körper des Rahmens abzunehmen.

       DIE WARNUNG
Es wird verboten, die Schienen im Rahmen der Luke mit dem gewöhnlichen universellen Schmieren einzuschmieren. Für diesen Knoten gibt es das spezielle Schmieren mit der Nummer nach dem Katalog Volkswagen G 000 450 02.